5% Tagesverlust im Dax

Aktualisiert: 5. Dez. 2021

Der Dax hat am Freitag, 26.11.2021 an nur einem Handelstag 5% seines Wertes verloren. Ausgelöst hatte diesen Abverkauf die Nachricht über eine neue Corona-Variante - Omikron / B.1.1.529 - die noch ansteckender und gefährlicher sein könnte, als die bisher verbreitete Delta-Variante.

Die Voraussetzungen für einen so großen Tagesverlust hat jedoch das inzwischen Gestalt angenommene Inflationsgespenst geebnet. Noch vor einiger Zeit hätte eine solche Nachricht eventuell noch einen Kursanstieg ausgelöst?! Denn sofort hätte man darauf "spekuliert", dass die Notenbanken bei so bedrohlichen Nachrichten das Börsenfeuer mit erneuten Liquiditätsspritzen weiter anfachen.

Der durch die Inflationsängste stattgefundene Paradigmenwechsel macht die Märkte - seit langem - wieder hellhöriger für wirtschaftliche oder politische Nachrichten.


Die Markttechnik hat schon relativ früh Warnsignale gezeigt: Dax Chart vom 26.11.21

Der Dax befindet sich seit April 2021 in einer Seitwärtsrange. Bereits Anfang August hatte sich bis zum Oktober ein Abwärtstrend ausgebildet. Das neue All-Time-High vom 19.11.21 hatte nur kurz Bestand - bereits 2 Tage später wurde der Aufwärtstrend am 23.11.21 angekratzt (roter Kreis im Chart). Nach markttechnischer Definition gab es zwar keinen klaren Punkt P3 (drei tiefere Korrekturkerzen wären dazu nötig gewesen). Der von mir eingezeichnete Bruch lang am Tief einer 4-tägigen Korrektur auf Zeit. Knapp darüber lag das zurückliegende All-Time-High vom 13.08.21 und die psychologisch wichtige 16000 Punkte Marke. Ergo: Hier war nicht mehr blindes Buy-the-dip angesagt, sondern etwas Vorsicht geboten. Von den Profiindikatoren des Champions-League Moduls gab es wenig Warnzeichen. Diese basieren auf der Analyse des S&P 500 Index und der hat erst einige Tage nach dem Dax zur Schwäche geneigt. Allerdings lag das Put-Call Ratio an der Cboe am 22.11.21 im Tief bei 0,62 was auf eine starke Übertreibung bzw. Sorglosigkeit hingewiesen hat. Der Tag endete dann auch noch mit einer Umkehrkerze. Wie sehr die Märkte überlauft waren, sieht man beim Dax auch noch am RSI- und MACD-Indikator.

Wie geht es jetzt weiter?

Am Freitag, 26.11.21 gab es beim S&P 500 Index ein 90%iges Downvolumen und der Fear & Green Index ist in wenigen Tagen von Höchstständen auf 31 gefallen. Sehr häufig folgt einem extrem schwachen Freitag nach dem Wochenende noch ein Nachbeben. Sollten wir heute (Montag, 29.11.21) erneut einen schwachen Verlauf - bzw. tiefe Schlusskurse - sehen, besteht eine gute Chance auf einen Turnaround Thuesday.

Die Nachrichten und vor allem deren Auswirkungen auf die Märkte richtig zu deuten ist oftmals sehr schwierig bis unmöglich. Wer jedoch das Handwerkszeug der Markttechnik und der Profi-Indikatoren beherrscht, hat große Chancen mit seinen Investment- und Tradingentscheidungen richtig zu liegen!



21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen